Artikel

22.02.2016 +++ P R E S S E M I T T E I L U N G +++

Staffelstabübergabe im Vorstand der Genossenschaft

Deutliche Ausweitung der Investitionen in den Gebäudebestand

Am Freitag, den 26. Feb. 2016, wird in einer der mitgliederstärksten Wohnungsgenossenschaften in Sachsen – der Wohnungsgenossenschaft Freiberg eG - auch formell der Staffelstab im Vorstand übergeben. Vorstand, Irene Doberstein, geht nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit in den verdienten Ruhestand. Frau Doberstein war als Diplom Ingenieurin der Ökonomie für die kaufmännischen Geschicke der Genossenschaft verantwortlich. Frau Doberstein wurde vom höchsten Organ der Genossenschaft, der Vertreterversammlung, bereits am 14. Januar 2016 mit hohen Würdigungen und Anerkennungen verabschiedet. Dabei wurde ihr vom Verband sächsischer Wohnungsgenossenschaften die Ehrennadel in Gold übergeben. Die kaufmännische Verantwortung übergibt sie an Thomas Buckreus, der seit Oktober 2014 den Vorsitz des Vorstandes innehat und nun auch die kaufmännische Leitung vollständig übernimmt.

Ergänzt wurde das obere Leitungsgremium bereits im Januar dieses Jahres durch den Diplom Ingenieur (FH), Herrn Jürg Kriesten, welcher durch den Aufsichtsrat der Genossenschaft als Vorstand für Technik berufen wurde.  Der 57-jährige gelernte Baufacharbeiter und studierte Ingenieur für Hochbau verfügt über umfassende Erfahrungen im komplexen Wohnungsbau der Stadt Freiberg, aus den Zeiten der Entwicklung der Wohngebiete Ende der 1980iger Jahre. Darüber hinaus führte der neu berufene Vorstand über 23 Jahre das Unternehmen SF-Ausbau GmbH in Freiberg, welche die großen Modernisierungsprogramme im Zuge der Wiedervereinigung in Freiberg aktiv mitbegleitete. Der für den Vorstand zuständige Aufsichtsrat hat mit Blick auf die Entwicklung der Wohnungen ganz bewusst eine Persönlichkeit mit herausragender bau- und führungstechnischer Expertise und festen Verwurzelung in Freiberg gesucht. Neben den bevorstehenden Herausforderungen an die Sanierung und Modernisierung der vorhandenen Immobilien sind völlig neue Wohnformen für Senioren aber auch für Familien mit und ohne Kinder in Planung. Für all diese Bereiche wird Herr Kriesten die bautechnische Verantwortung übernehmen und die genossenschaftseigene Bauabteilung leiten. Bereits im begonnenen Jahr 2016 werden deutliche Akzente für die Mitglieder der Genossenschaft gesetzt. So erhöht Freibergs großer Wohnungsanbieter die Geldmittel zur Wohnungsherrichtung im bewohnten und unbewohnten Zustand spürbar. Ergänzt wird dies durch das Wohnungsprogramm „ALGEWO“ – mit welchem in einem ersten Schritt bis zu 100 Wohnungen vollständig und zeitgemäß modernisiert an neue Mitglieder übergeben werden. Dabei steht „ALGEWO“ für ALLGENERATIONENWOHNEN, was den Grundpfeilern der Genossenschaft entspricht.

Die vollständige Pressmitteilung erhalten Sie in unserem Downloadbereich oder hier

Zurück

Genossenschaftshaus
Wohnungsgenossenschaft Freiberg eG

Siedlerweg 1
09599 Freiberg

Tel.: +49 (0)3731 6765-0
Fax: +49 (0)3731 6765-55
E-Mail: kontakt@wg-freiberg.de
Web: www.wg-freiberg.de

Montag:

7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag:

7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch:

7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Donnerstag:

7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag:

7.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Reparaturen und Havarien

Werktags erreichen Sie in der Zeit von 10 bis 12 Uhr direkt unsere Baufachleute. Diese nehmen Ihr Anliegen persönlich und fachgemäß auf und wir vereinbaren sofort einen für Sie passenden Termin.

Wählen Sie dafür unsere Reparatur-Hotline 03731 6765-50.

Benötigen Sie keine direkte Terminvereinbarung können Sie Ihr Anliegen auch zu jeder anderen Zeit während unserer Geschäftszeiten oder jederzeit per E-Mail an reparatur@wg-freiberg.de an uns richten. Wir nehmen dann kurzfristig Kontakt zu Ihnen auf.

 

Bei Notfällen und Havarien stehen wir Ihnen jederzeit während unserer Öffnungszeiten zur Verfügung. Andernfalls wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Notrufe der Stadt Freiberg

Notdienste

Alle Notdiensterufnummern auf einen Blick.

Notdienst-Nummern